Wiederherstellung des Jungfernhäutchens

Der Eingriff zur Wiederherstellung des Jungfernhäutchens ist heutzutage ein gängiges Verfahren in der Intimchirurgie. Ein intaktes Jungfernhäutchen (medizinisch "Hymen") ist in vielen Kulturen eine unabdingbare Voraussetzung für Heirat und Partnerschaft.

Oft drohen schwerwiegende Probleme in der Partnerschaft oder Familie, wenn das Jungfernhäutchen bereits gerissen ist. In diesen Fällen ist die Rekonstruktion des Jungfernhäutchens ein Weg, als "Jungfrau" in die Hochzeitsnacht zu gehen.

Zentrum für Intimchirurgie

Dr. Günther steht Ihnen als Arzt mit langjähriger Erfahrung – selbstverständlich zu 100 % diskret – mit einem umfassenden Beratungs- und Behandlungsangebot zur Seite und führt die Hymenrekonstruktion ambulant in seiner Praxisklinik durch.

Vertrauen Sie auf die jahrelange Erfahrung in der Wiederherstellungs­chirurgie des Jungfernhäutchens.

In einem unverbindlichen Beratungsgespräch erhalten Sie alle wichtigen Informationen, um sich fundiert entscheiden zu können, ob Sie Ihr Jungfernhäutchen wiederherstellen lassen möchten.

Sollten Sie sich dafür entscheiden, Ihr Jungfernhäutchen wiederherstellen zu lassen, dauert die Hymenrekonstruktion lediglich 30 Minuten. In einem sorgfältigen Nachsorge-Prozess steht Ihnen Dr. Günther weiterhin zur Seite – bis Sie dann beruhigt in Ihre Hochzeitsnacht gehen können.

Behandlungsmethoden der Hymenrekonstruktion

Es gibt zahlreiche Methoden, das gerissene Jungfernhäutchen nähen zu lassen. Nun möchten wir Ihnen die gängigsten Behandlungsmethoden der Ärzte sowie unsere Technik vorstellen, mit der wir das Jungfernhäutchen zunähen.

Jungfernhäutchen kleben lassen

Es gibt Ärzte, die zurückgebliebene Anteile vom Hymen einige Tage vor der Hochzeitsnacht mit einem Gewebekleber wieder zusammenkleben. Wir können nicht sagen, ob die Methode funktioniert und so zuverlässig ist, wie dies immer beworben wird. Medizinisch gesehen ist es unwahrscheinlich, dass durch diese Methode eine nennenswerte Blutung, wie beim Zunähen, auftreten kann.

Künstliche Haut

Manche Ärzte nähen eine künstliche Haut in das Jungfernhäutchen der Frau. Medizinisch ist es kaum vorstellbar, dass ein körperfremdes Material ohne weitere Komplikationen einheilt. Wir können über Erfolg und Zuverlässigkeit solcher Methoden der Intimchirurgie nichts sagen.

Jungfernhäutchen nähen lassen

Wir haben eine spezielle Operationsmethode entwickelt, die das Jungfernhäutchen wirklich wiederherstellt. Wir nähen die verbliebenen Anteile des Jungfernhäutchens so, dass es wirklich wieder zusammenwächst und später blutet, so als wäre nie etwas gewesen. Einmal geheilt hält das Ergebnis für lange Zeit. Sie können Ihr Jungfernhäutchen also auch Jahre vor der Hochzeit nähen lassen. Die Narbe verschwindet meist binnen 4-6 Wochen – dann ist die anatomische Jungfräulichkeit wiederhergestellt und Sie können ohne Bedenken in Ihre Ehe gehen.

Kosten für die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens

Möchten Sie Ihr Jungfernhäutchen nähen lassen, so handelt es sich um eine medizinisch nicht notwendige Operation, die von den Krankenkassen auch nicht bezahlt wird. Die Kosten für die OP am Jungfernhäutchen müssen Sie selbst tragen. Möchten Sie Ihr Hymen wiederherstellen lassen, so liegen die Kosten bei rund 1.200 €.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin unter unserer Rufnummer 0800-68 33 444. Fordern Sie unverbindlich einen Rückruf an, oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

Erfahrungsberichte – Jungfernhäutchen-Rekonstruktion

Sind Sie sich noch nicht sicher, ob Sie Ihr Jungfernhäutchen wiederherstellen lassen möchten? Dann haben wir hier einige Erfahrungen unserer Patientinnen zusammengefasst, die den intimchirurgischen Eingriff bereits haben durchführen lassen.

Wir hoffen, die persönliche Erfahrung der ein oder anderen Patientin hilft Ihnen bei der Entscheidungsfindung sich für oder gegen einen Eingriff zum Wiederherstellen von Ihrem Jungfernhäutchen zu entscheiden. Ihre persönlichen Möglichkeiten der Intimchirurgie zur Hymenrekonstruktion erläutern wir Ihnen gerne während eines ausführlichen Beratungsgesprächs. 

Die Erfahrungen zum Wiederherstellen vom Jungfernhäutchen stammen aus dem unabhängigen Bewertungsportal jameda.de

„Ich bin rundherum zufrieden mit Dr. Günther und seinem netten Praxisteam. Die freundliche und entspannte Atmosphäre, die Aufklärung und natürlich das kosmetische Ergebnis entsprechen meiner Vorstellung! Sehr„Ich bin rundherum zufrieden mit Dr. Günther und seinem netten Praxisteam.
Die freundliche und entspannte Atmosphäre, die Aufklärung und natürlich das kosmetische Ergebnis entsprechen meiner Vorstellung! Sehr zu empfehlen!"
Anonym, jameda.de
„Ich war sehr zufrieden mit der Beratung, der Voruntersuchung und der OP. Es gab für mich keine unangenehmen oder peinlichen Momente. Das Ergebnis ist perfekt.
In der Praxis herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre, das Personal ist freundlich und sehr hilfsbereit.
Ich würde mich jederzeit wieder dort behandeln lassen."
Anonym, jameda.de
„Sehr zufrieden -
Heute war ich zum Beratungsgespräch bei Dr. Günther. Besser kann man es sich nicht wünschen. Er hatte sich mein Problem angehört, ich hatte nicht das Gefühl, mich beeilen zu müssen. Danach wurde ich untersucht. Und anschließend fand ein Gespräch statt, in dem der Dr. Günter mir eine andere Möglichkeit zur Lösung meines Problems vorgeschlagen hat. Das machen wirklich nur die wenigsten. Der Arzt ist ein sehr angenehmer Mensch. Er berät gut, professionell und detailliert. Kein Abzocker. Empfehlung - jeder Zeit!!! Die Arzthelferinnen sind auch sehr nett."
Anonym, jameda.de
„Vertrauenswürdiger Arzt und nimmt sich viel Zeit! -
Sehr gut organisierte Praxis, Abläufe, Beratung, Ergebnis OP, mit einem Wort perfekt! =))
Ich bin froh, dass ich mich für Ihre Praxis entschieden habe! Nochmals 1000 Dank für alles!"
Anonym, jameda.de
„Kompetenter, vertrauensvoller Arzt, sehr zu empfehlen."
Anonym, jameda.de
„Sehr zufrieden!!"
Anonym, jameda.de

Beratungsgespräch

Bevor Sie sich entscheiden, Ihr Jungfernhäutchen nähen zu lassen, führen wir ein ausführliches Beratungsgespräch durch. In der Beratung sprechen wir gründlich über die Behandlung, die Zeit nach der Hymen-OP, aber auch welche  Risiken und Nebenwirkungen auftreten können. Mit diesen Informationen und viel Lesestoff können Sie dann Zuhause nachdenken, nachlesen und sich weiter über die Hymen-OP informieren. Es ist uns wichtig, dass Sie im Beratungsgespräch alles verstanden haben und so eine vernünftige, gute Entscheidung treffen können, mit der Sie sich wohl fühlen. Es ist allein Ihre Entscheidung, ob Sie eine Hymenrekonstruktion durchführen lassen möchten oder nicht.

Kontaktieren Sie uns für ein Beratungsgespräch gerne telefonisch oder nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular.

Ablauf der Hymen-OP

Am Tag Ihrer Jungfernhäutchen-OP treffen wir uns und klären noch einmal alle offenen Fragen. Wir gehen gemeinsam die Unterlagen zur Hymen-OP durch und besprechen aus Sicherheitsgründen noch einmal die wichtigsten Punkte des geplanten Eingriffs zum Nähen Ihres Jungfernhäutchens. 

Die OP an Ihrem Jungfernhäutchen erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung. Natürlich bieten wir auf Wunsch auch gerne einen Dämmerschlaf oder eine Vollnarkose für eine Hymen-OP an.

Sehen Sie hier die Arten der Betäubung für eine Jungfernhäutchen-OP mit ihren Vor- oder Nachteilen:

Örtliche BetäubungDämmerschlaf
Vor der OP können Sie normal essen und trinken.Mindestens 6 Stunden vor der OP weder essen, trinken, oder rauchen (auch keinen Kaugummi kauen).
Schmerzfreier Eingriff - eine Betäubungsspritze wird nach dem Einwirken einer Betäubungscreme gesetzt.Schmerzfreier Eingriff - der Arzt legt einen Zugang in die Vene, durch den das Betäubungsmittel eingespritzt wird.
Sie sind während der OP jederzeit ansprechbar.Sie schlafen während der gesamten OP.

Im Operationssaal angekommen, können Sie es sich auf dem OP-Tisch gemütlich machen. Unsere Schwestern helfen Ihnen gerne mit Kissen und Decken und verfolgen während der Jungfernhäutchen-OP genau, dass es Ihnen gut geht und Sie keine Schmerzen haben.

Nun wird der zu behandelnde Bereich mehrfach desinfiziert und mit sterilen Tüchern abgedeckt. Bevor wir Ihr Jungfernhäutchen zunähen, verabreichen wir Ihnen das Betäubungsmittel. Im Anschluss warten wir einige Minuten, um sicher zu sein, dass alles gut betäubt ist. Dann beginnt die Hymen-OP – alle verbliebenen Anteile von Ihrem Jungfernhäutchen werden wieder zusammengenäht.

Mit der letzten Naht ist der Eingriff an Ihrem Jungfernhäutchen beendet. Die OP zur Hymenrekonstruktion dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde.

Die Heilung nach der Hymen-OP

Wir führen Hymenrekonstruktionen immer ambulant durch. Etwa 30 Minuten nach der Hymen-OP können Sie wieder nach Hause gehen, sofern der Eingriff unter örtlicher Betäubung durchgeführt wurde. Ist die Hymen-OP jedoch im Dämmerschlaf durchgeführt worden, so verbleiben Sie nach dem Eingriff noch etwa 1,5- 2 Stunden in unserer Praxisklinik. Sobald Sie wieder fit sind, können Sie sich auf den Heimweg machen.

Nach der Hymen-OP unter örtlicher Betäubung können Sie in der Regel selbst nach Hause fahren – die meisten Patientinnen empfinden es jedoch als angenehmer, wenn ein Angehöriger das Autofahren übernimmt. Bei einer Hymen-OP unter Dämmerschlaf dürfen Sie selbst kein Auto fahren – bitten Sie einen Angehörigen Sie abzuholen oder nehmen Sie unseren Fahrdienst in Anspruch.

Machen Sie es sich Zuhause gemütlich und ruhen sich aus. Die Schmerzen nach der Hymen-OP sind mit handelsüblichen Schmerzmitteln gut zu behandeln. Generell können Sie sofort wieder Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen, da die Heilung des Jungfernhäutchens recht schnell voranschreitet.

Sie können ab einem Tag nach der Hymen-OP wieder duschen. Baden sollten Sie jedoch erst, sobald sich die Fäden aufgelöst haben und keine sichtbare Wunde an Ihrem Jungfernhäutchen mehr besteht. Die Fäden lösen sich zwischen der zweiten und dritten Woche der Heilung von selbst auf. Bitte tragen Sie in dieser Zeit keine Cremes auf und machen Sie keine Sitzbäder!

Wir treffen uns vier Wochen nach dem Eingriff zur Nachsorge, um zu kontrollieren, ob alles gut verheilt und das Jungfernhäutchen geschlossen ist.

Risiken

Wie bei jeder Operation ist auch die OP am Jungfernhäutchen nicht frei von Risiken, Nebenwirkungen und manchmal auch Komplikationen. Hier möchten wir die für die OP am Jungfernhäutchen wichtigsten Risiken darstellen:

Schmerzen

Vor der Jungfernhäutchen-OP werden Sie nur das Einspritzen der Betäubung spüren. Von der restlichen Behandlung bekommen Sie nicht viel mit. Nach der Hymenrekonstruktion werden lediglich leichte Wundschmerzen auftreten – diese bekommen Sie mit handelsüblichen Schmerzmitteln, wie Paracetamol- oder Ibuprofen, in den Griff. Sie können sich unmittelbar nach der OP normal bewegen und Ihren alltäglichen Pflichten nachgehen. Sollten Sie wider Erwarten starke Schmerzen nach der Jungfernhäutchen-OP verspüren, so melden Sie sich umgehend bei uns, damit wir schauen können, woher die Schmerzen rühren. 

Entzündung 

Bei den Hymenoplastik sehen wir praktisch nie Wundinfekte als Risiken der OP. Bei Damen, die häufiger mit Blasenentzündungen zu tun haben, sehen wir nach dem Eingriff am Hymen manchmal einen Harnwegsinfekt. Dieser kann mit einer klassischen Antibiotikatherapie für unkomplizierte Harnwegsinfekte rasch behandelt werden (Einmaldosis). Sie erkennen die Blasenentzündung an Brennen beim Wasserlassen und häufigem Harndrang. Bitte melden Sie sich, sollten Sie solche Probleme nach der Hymen-OP bemerken.

Blutung  

Wenn Sie sich das Jungfernhäutchen zunähen lassen, ist mit einer leichten Nachblutung zu rechnen. Diese dauert in der Regel nur etwa 2-3 Tage an und ist nach einer Hymen-OP vollkommen normal. Treten nach dieser Zeit noch Blutungen auf oder fällt die Blutung stärker aus, so kontaktieren Sie uns – wir werden Sie noch einmal gründlich untersuchen und die weitere Vorgehensweise besprechen. 

Unbefriedigendes Ergebnis  

Wir kontrollieren das Ergebnis der Hymen-OP etwa vier Wochen, nachdem Sie sich das Jungfernhäutchen haben nähen lassen. Wenn dann alles gut verheilt ist, ist die Behandlung mit dieser Kontrolluntersuchung abgeschlossen. Sollte es tatsächlich einmal vorkommen, dass eine Naht nicht perfekt geheilt ist, können wir dies gerne jederzeit nachkorrigieren. Die Risiken für ein unbefriedigendes Ergebnis bei einer Wiederherstellung sind meist nur sehr gering – sollten Sie jedoch mit dem Ergebnis der OP nicht zufrieden sein, so scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.

FAQ

Hier fassen wir für Sie noch einmal die wichtigsten und oft gestellten Fragen rund um die Hymenrekonstruktion zusammen. 

Nein, da es sich um einen medizinisch nicht notwendigen Eingriff handelt müssen Sie selbst für die Kosten der OP aufkommen. 

Die OP am Jungfernhäutchen kostet um die 1.200 €.

Ja, der Intimbereich sollte zur OP komplett rasiert sein.

Wir empfehlen einen Termin für den Eingriff außerhalb Ihrer Regelblutung zu vereinbaren. So kann Ihr Hymen bis zur nächsten Periode heilen und wir vermeiden eine größere Blutungsneigung, die während der Regelblutung gegebenenfalls auftreten kann.

In der Regel führen wir eine Hymenrekonstruktion meist in örtlicher Betäubung durch. Auf Wunsch können wir natürlich auch gerne eine Dämmerschlaf-Narkose anbieten. Hierbei sollten Sie aber mindestens sechs Stunden vor der OP nichts mehr essen, trinken und rauchen. Zudem dürfen wir Sie nur nach Hause entlassen, wenn Sie von einer Begleitperson abgeholt werden.

Einen Termin zum Ziehen der Fäden benötigen Sie nicht, da sich die Fäden spätestens nach der dritten Woche von selbst auflösen.

Die Schmerzen nach dem Wiederherstellen des Jungfernhäutchens sind in der Regel nur sehr gering. Diese können Sie mit herkömmlichen Schmerztabletten, wie Ibuprofen oder Paracetamol, behandeln. 

Nein. Sie können sich unmittelbar nach der Hymen-OP normal bewegen und Ihren alltäglichen Pflichten nachgehen.

Nach dem Eingriff am Hymen ist eine kleine Narbe zu sehen. Diese verschwindet meist binnen 4-6 Wochen.

Ja. Wir nähen die verbliebenen Anteile des Jungfernhäutchens so zu, dass Ihr Hymen wieder zusammenwachsen kann. Beim ersten Geschlechtsverkehr nach der OP wird Ihr Jungfernhäutchen einreißen und bluten, so als wäre nie etwas gewesen.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin unter unserer Rufnummer 0800-68 33 444. Fordern Sie unverbindlich einen Rückruf an, oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

Zum Kontaktformular